WIRES CROSSED BLOG DE

Der Revitalisierungsprozess Altgrunas nimmt Fahrt auf

Was mit einem Werkstattverfahren 2017 begann, entwickelt sich zu einem ausgewachsenen Bürgerforum. Die holprige Geschichte des Revitalisierungsverfahrens für das Dresdner Stadtquartier Altgruna (Stadtbezirk Blasewitz) mündet nun in die finale Phase. Seit dem 13. April 2021 läuft das Bürgerbeteiligungsverfahren der Stadt Dresden, welches in Zusammenarbeit mit dem Grunaer Stadtteilverein “In Gruna leben e.V.” noch bis zum 13. Juni die Wünsche der Grunaer Bürger:innen einfangen will. Neben einer Online-Befragung und einer digitalen Stadtkarte lädt “In Gruna leben e.V.” zu persönlichen Gesprächen zur Lage Grunas wie auch zu thematischen Stadtteilspaziergängen ein.

Blick auf den Grunaer Findlingsbrunnen im Herzen Altgrunas.
Blick auf den Grunaer Findlingsbrunnen im Herzen Altgrunas.

Die Umgestaltung Altgrunas sorgte schon früh für Zündstoff bei den Bürger:innen des Stadtteils. Besonders die Auslassung der Meinungen, Wünsche und Sorgen der Bewohner:innen beim Planungsprozess des Viertels führte zu Unmut: der damit angeregte Beteiligungsprozess ist erstmalig bei der Neugestaltung eines Dresdner Stadtbezirks. Die Dresdner Stadtverwaltung möchte mit diesem neuen Ansatz auch die mangelhafte Kommunikation beim Planungsverfahren 2017 ausbessern. Diese führte im Oktober 2017 zu der fälschlichen Annahme, dass das zentrale Ärztehaus an der Rosenbergstraße im Zuge des Revitalisierungsprozesses weichen müsse. Die darauf folgende anonyme Zettelaktion zur Wehr gegen die Revitalisierung sorgte für Bestürzung bei den Anwohner:innen.

Neben der (Online-)Befragung durch die Stadt Dresden und den Aktivitäten des Stadtteilvereins “In Gruna leben e.V.”, finden diesmal auch zwei Zukunftswerkstätten des Stadtplanungsamtes Dresden im Juli und September 2021 statt. Die Zukunftswerkstätten sollen ganz praktisch ein möglichst breites Meinungsspektrum der Bewohner:innen Grunas aller Alter und Geschlechter aufzeigen und daraus Themenschwerpunkte für die weitere Arbeit ableiten.

Alle Ergebnisse des Beteiligungsprozesses werden in die neue Ausschreibung zur Revitalisierung Altgrunas einfließen. Die Bewertung der Einreichungen der Planungsbüros geschieht durch eine Jury, welche aus unabhängigen Expert:innen und einer Bürger:innen-Vertretung besteht. Wann der Prozess beendet sein wird und mit einem Ergebnis gerechnet werden kann, ist abhängig von den weiteren Corona-Entwicklungen.

Leave a Comment

Your email address will not be published.