WIRES CROSSED BLOG DE

Totensonntag: Stadt ehrt zwei Dresdner Persönlichkeiten

Am Totensonntag, 21. November 2021, legte der Erste Bürgermeister Detlef Sittel an zwei Gräbern bedeutender Dresdner Persönlichkeiten Trauergebinde nieder.

Dabei handelt es sich zum einen um Rudolf Sigismund Blochmann (1784–1871), dessen 150. Todestag man am 21. Mai 2021 zählte. Der Ingenieur, Pionier der Gasbeleuchtung und Unternehmer war 1828 Mitbegründer der Technischen Bildungsanstalt – der späteren Technischen Universität Dresden. 1827/28 baute Blochmann in Dresden die erste deutsche Gasanstalt und spätere weitere, z. B. in Berlin, Breslau und Prag. Auch eine von 1845 bis 1851 gebaute, 46 Kilometer lange Sandsteinwasserleitung durch Dresden geht auf Blochmann zurück. Sein Grab befindet sich auf dem Trinitatisfriedhof an der Fiedlerstraße.

Bei der zweiten Persönlichkeit handelt es sich um Georg Treu (1843–1921), dessen Todestag sich am 5. Oktober 2021 zum 100. Mal jährte. Der Archäologe war von 1882 bis 1916 Erster Direktor der Skulpturensammlung des Albertinums in Dresden und seit 1907 außerordentliches Mitglied im Verein “Bildender Künstler Dresden“. Treu fand seine letzte Ruhestätte auf dem Johannisfriedhof an der Wehlener Straße.

(photo by Landeshauptstadt Dresden)

Leave a Comment

Your email address will not be published.